Geheimtipp: Privater Klamotten Tausch

StoffeEigentlich sind alle meine Freundinnen Fashionistas. Das ergibt sich irgendwie automatisch. Wir gehen regelmäßg zusammen ins Einkaufs Zentrum, beraten einander, schützen uns gegenseitig vor Wahnsinnskäufen und haben dabei unheimlich viel Spaß.

Wer gerne und oft modische Kleidung einkauft, tut auch von Zeit zu Zeit einen krassen Fehlgriff. Oft ist es ein Stück, das als Ansporn für die anstehende Diät gekauft wurde, welche dann aus mysteriösen Gründen nicht statt gefunden hat, eine Farbe, die sich bei näherer Betrachtung als nicht zum Teint passend herausstellte (weil grad mal keine beste Freundin dabei war, die eine Warnung aussprach), oder aber, man hat das Teil über, obwohl es noch super in Schuss ist.

Für solche Fälle bietet sich der private Kleidertausch an, auch Swappen genannt. Solche Aktionen finden meist vor der anstehenden Altkleider Sammlung statt, denn bevor man die guten Stücke in den Sammel Sack wirft, soll doch erst mal getestet werden, ob es nicht jemand anders haben will, oder gar völlig verrückt nach dem Teil ist.

Wir verabredeten uns also letzen Samstag bei Malaika. Sie hatte den Tauschabend angeleihert, weil sie umzieht, und sich von einem Gutteil ihrer Garderobe befreien will.

Der Kleidertausch läuft so: Jede packt eine Tasche, oder auch zwei, voll mit allen Kleidungsstücken, die sie los werden möchte. Dann baut jede in der Wohnung ihren „Laden“, also den Kleiderstapel auf und dann wird gustiert und gemustert.

Natürlich haben wir uns vorher einen Prosecco reingekippt, was die Stimmung mehrklich gehoben hat. Wenn eine etwas tolles entdeckt, das sie gerne haben möchte, sagt sie das der Besitzerin und hofft, dass diese das Teil gegen ein Stück aus dem eignen Kleiderstapel austauschen möchte.

Manchmal gehen die Täusche auch über drei Ecken, doch das ist kein Problem. Am Abend hatten wir einen super Tag und jede ist einen Teil ihrer ungeliebten Stücke los geworden und hat sie gegen ein paar neue Teile ausgetauscht. Oft schenken wir uns am Schluss den Rest noch gegenseitig. Supersache.