Schwarzes Brett war gestern – Bücher für die Uni günstig

Jeder, der sie erlebt hat, kann sich noch daran zurückerinnern. Die gute alte Studienzeit. Parties, Seminare und Nächte, die über Hausarbeiten und Referaten brütend verbracht wurden. Meist war das Budget knapp und musste durch den ein oder anderen Nebenjob aufgebessert werden. Teure Kursliteratur war für das Klamme Studentenbudget dabei natürlich Gift. Zum Glück gab es immer das Schwarze Brett, an welchem andere Studenten gebrauchte Bücher zu günstigen Preisen anboten.

Bücher-BergHeute gibt es diese Zettel-Wände zwar immer noch und sie erfreuen sich auch immer noch großer Beliebtheit. Jedoch stellen Sie längst nicht mehr die einzige Möglichkeit dar, günstig an gebrauchte und vor allem wissenschaftliche Literatur zu kommen. Amazon-Marketplace und ebay sind dabei nur einige wohlbekannte Adressen, an die sich finanzbewusste Studenten wenden können um ihre Bücher günstig zu erwerben.

Andere Portale haben sich dagegen speziell auf das Angebot von gebrauchten Büchern spezialisiert. Hierbei ist vor allem die Seite booklooker.de zu empfehlen. Auch hier bieten viele Fachliteratur aber auch normale Belletristik zu kleinen Preisen an.

Sparen beim Kauf von Kursliteratur ist also heute vielleicht so einfach wie nie zuvor. Und das gesparte Geld lässt sich dann perfekt anlegen. Indem man das Studentenleben mit all seinen Seiten voll und ganz auskostet und genießt. Ohne teure Bücherkosten im Hinterkopf haben zu müssen.

(Visited 75 times, 1 visits today)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *